Bowtech – the original bowen technique

Die Bowen Technik wurde in den 1950ern von dem Australier Tom Bowen entwickelt. Er erkannte den Zusammenhang zwischen schmerzhaften Körperzuständen und den Faszien, die den Körper von Fußsohle bis zur Kopfhaut durchziehen.

Bei der Bowen Technik handelt es sich um eine sanfte mit den Händen ausgeführte Technik, bei der der Behandler spezielle Griffe über Fazien, ganze Muskeln, Sehnen und Bänder, und Nerven macht.

Die Technik stimuliert die Selbstregulierung und stellt damit einen ganzheitlichen Zugang zur Gesundheit dar.
Eine hohe Intensität an Kraft und Druck spielt hierbei keine Rolle. Was den Erfolg der Technik ausmachst, ist die nachhaltige Ansprache durch Sanftheit und Präzision.

 

Über Stefanie

Meine ersten Erfahrungen mit dem Fasziensystem machte ich 2006 mit meinen ersten Yogastunden. Das ganzheitliches Arbeiten mit dem Körper sehr wohltuend ist, merkte ich schon damals.
2014 entdeckte ich dann die Bowen-Technik für mich und seither beschäftige ich mich mit dieser Form der manuellen Körpertherapie.
Heute freue ich mich darauf mein Wissen über diese besondere Technik, die mein eigenes Körpergefühl und meine Yogapraxis verändert hat, mit euch zu teilen.
Mit der Bowen-Technik wurde mir eine besondere Methode an die Hand gegeben, an Schmerzen, Haltungsschwächen/-beschwerden, Bewegungseinschränkungen, Störungen im Körperempfinden, und den daraus resultierenden Problemen zu arbeiten.

 

 

www.romeike-bowtech.de

Die Überschrift der Stunde sind die 8 Bewegungen der Wirbelsäule. Zu Beginn wird es im Liegen eine Anfangsentspannung mit der Wahrnehmung des Körpers und des Atems geben. Anschließend bringen wir bewusste ruhige & langsame Bewegungen in Verbindung mit dem Atem in den Körper. Zu Beginn in Rückenlage, dann im Vierfüßlerstand. Von hier aus kommen wir langsam zum Stehen. Auch hier gibt es einen Moment der Wahrnehmung um dann in die 8 Bewegungen der Wirbelsäule überzugehen. Es werden die Hals-, Brust- und Lendenwirbel in ihrer jeweiligen Funktion in alle Richtungen bewegt. Ich werde die Abfolgen erklären und mitgeben worauf zu achten ist und bei Bedarf rumgehen und korrigieren. Wir werden die Abfolge dann 3 bis 4 mal in Verbindung mit dem Atem durchgehen und anschließend im Stand nachspüren. Von hier kommen wir langsam wieder runter auf die Matte in den Sitz mit anschließenden Ausgleichshaltungen, um dann in die Endentspannung überzugehen.

Zielgruppe dieser Stunde sind alle, die ihrem Rücken etwas Gutes tun, ihren Blick nach innen richten und zur Ruhe kommen möchten.

Für alle Level

Über Katja

Mein Name ist Katja, ich bin 42 Jahre und wohne in Norderstedt. Yoga begleitet mich seit fast 20 fahren. Ich begann damals mit Hatha-Yoga und habe seitdem weitere Stile wie Sivananda, Iyengar, Vinyasa oder Yin Yoga ausprobiert. Seit Juli 2018 bin ich in der Ausbildung zur Hatha-Yogalehrerin (500 Stunden) und werde diese Ende 2020 mit Zertifizierung abschließen. Mit der Ausbildung habe ich mich auf den Weg zu mir selbst gemacht und gefunden, was ich wirklich bin.

Über das Studio

Das Studio YOLIMA ist im August diesen Jahres von Henstedt-Ulzburg nach Winsen (Kreis Bad Segeberg) umgezogen.

www.yolima-studio.de

Coming soon

 

Über das Zentrum

Wir sind das Center Of Gravity, das erste und einzige AcroYoga-Zentrum in Europa, und das mitten im Herzen Hamburgs.

Du findest bei uns Akrobatik, Healing Arts und Yoga. Diese 3 Elemente sind im AcroYoga miteinander verwoben und spiegeln sich in den Farben des Logos wider: rot: Akrobatik, blau: Healing Arts, lila: Yoga.

Alles zusammen — AcroYoga — schenkt Dir  Verbindung mit dir selbst. Und mit der Gemeinschaft.

Du. Ich. Wir.

Im Center Of Gravity zählt die Gemeinschaft. Alle, die da sind, gestalten mit — die Begegnungen, die Atmosphäre, den Raum. Gemeinsam entsteht so ein Ort, an dem Du einfach sein kannst. Zulassen, loslassen, gegenwärtig sein — Du sein, im Hier & Jetzt. Mit Hilfe von AcroYoga und der Kraft von Gemeinschaft kannst Du Dich entfalten, Deinen ganz eigenen Weg finden, gestalten und gehen.

http://acroyoga-hamburg.de/

Deeper Connection

Tiefe Verbindung entsteht in dem Moment, in dem wir voll und ganz präsent sind. Unser bewusst denkender Anteil beschäftigt sich immer während mit der Vergangenheit und der Zukunft – wir sind nie voll und ganz da. Wir sind so beschäftigt mit Denken und Strampeln im Alltag, dass dieser Moment meist verloren geht. Deshalb ist es so heilsam, einen Weg in die tiefe Verbindung zu finden. Asanas und unser Atem öffnen uns die Tür für eine Verbindung die durch Gefühle wie Freude, Frieden und Dankbarkeit das Leben erfüllt und erleichtert. Deeply connected! Eine offene Stunde für alle!

 

Level

Open Level

Über Anna

In Annas Stunden lernst Du, die Verbindung zum eigenen Sein zu finden. Sein, ist frei und voller Leben. Freudig und leicht führt Anna mit Atmung und Yoga durch eine achtsame Entdeckungsreise der Innenwelt. Dein Sein.

 

Das Studio

inmir ist eine am Puls der Zeit ausgerichtete Yogaschule in Hamburg-Ottensen mit Schwerpunkt auf Anusara und weiteren präzise ausgerichteten Yogastilen – für Neulinge und fortgeschrittene Yogis. Vertiefend gibt es Workshops und Kurse zu Themen wie zeitgemäße Meditation, Bewusstsein oder gesunde Ernährung. Therapeutische Arbeit und individuelle Coachings bei erfahrenen Therapeuten und Ärzten runden das Angebot ab. Die Yogaschule soll ein Ort zum Wohlfühlen und zum Verweilen sein. Darum ist hier jeder willkommen – auch wer nur in gemütlicher Atmosphäre einen Tee oder köstliche vegane Snacks genießen möchte.

http://www.inmir-yoga.de/