,

Vietnamesisches Chi Gong |Jens-Ole Remmers

Ein Chi Gong Quyen, ist Bewegungsablauf, der gerne morgens in der Gruppe im Park oder  z uHause  gemacht wird. Langsam fliessende Körperübungen erhöhen und kultivieren das Chioder auch Prana genannt. In der asiatischen Tradition ist der Atem eng mit der mit der Energieverknüpft. Einen langen Atem haben; ein Satz, der in unseren Breitengraden viel besagt.
Im I Ging dem ältesten Orakel Buch Chinas steht häufig: Beharrlichkeit bringt heil. Wir arbeiten mit unserem Atem während wir die Bewegungen ausführen und erhöhen so unsere Energie. Die Übungen dienen zur Harmonisierung und Regulieren des Chi Flusses imKörper.

Über Jens-Ole:

Ich bin Jens-Ole, Schreiner und Holzbildhauer. Nach meiner dreijährigen Wanderschaft(Walz) studierte ich Kunst. Seit meinem 12. LebensJahr trainiere ich Vovinam Viet Vo Dao –Kampfkunst aus Vietnam. Kommendes Jahr reise ich zum 4. mal nach Vietnam um dort in der Vovinam Zentrale zu lernen und zu trainieren.

Das Studio:
Soham Ananda Zeit für Yoga ist ein Ort für Vovinam Chi Gong und Yoga.
Der Schwerpunkt beim Yoga liegt bei Yin Yoga und Hatha Yoga.
Es ist ein Ort für spirituelle Begegnung mit regelmässigem Satsag und Mantren Singkreisen.

www.soham-ananda.de