Yin Yoga + Meditation | Damn Good Yoga

Truly, Madly, Deeply

Worum geht es eigentlich, wenn wir Yoga praktizieren? Möglichst schnell die verrücktesten akrobatischen Haltungen zu beherrschen oder zum Schlangenmenschen aus dem Cirque de Soleil zu werden? Sich selbst immer mehr zu perfektionieren und unser Leben zu optimieren? Hmmm… wie wäre es mit einem anderen Vorschlag: Wie wäre es, wenn es schlicht und einfach um eine einzige Sache ginge: Selbsterkenntnis – und damit nichts anderes, als sich selbst zu erkennen. Nicht, sich zu beurteilen, zu verurteilen, zu mäkeln, zu optimieren und zum Idealbild aus dem Yogabuch zu werden, sondern uns als das wahrzunehmen, was wir wirklich sind. Ehrlich mit uns zu sein. Wir zu sein – jenseits von Rollenbildern oder Erwartungen und Normen. Wäre das eine Idee? Let’s do this!

Level

Level 1

Über Nadine

Yoga lehrt mich jeden Tag wieder, mit dem eigenen Körper zu arbeiten und nicht dagegen. Daß niemand außer uns selbst für unser Glück verantwortlich ist. Daß es im Leben manchmal anders kommt, als man denkt– und daß das auch gut so ist. Daß am Ende immer alles gut wird. Und daß es sich lohnt, für die Dinge und Menschen, die Dir am Herzen liegen, zu kämpfen und zu schwitzen.
Mein Unterricht ist fließend, dynamisch und tänzerisch – und dabei spielt Musik eine wichtige Rolle. In meinen Klassen versuche ich, die Schüler aus ihrem Alltag zu entreißen, sie zum Lachen und vielleicht auch zum Nachdenken zu bringen – und wenn es nur für den Bruchteil einer Sekunde und einen nach oben gezogenen Mundwinkel sein mag. Oder vielleicht auch mehr…

 

Das Studio

Damn Good Yoga ist eine zeitgenössische Yoga-Form – dynamisch, urban, ungezwungen und überhaupt nicht dogmatisch. Wir sind spirituell, aber nicht esoterisch. Bei uns kann jeder so sein, wie er ist – und kann Yoga so in sein Leben integrieren, wie es eben am besten passt. Unsere Inspiration liegt im Vinyasa Flow, Alignment, Kundalini und Yin Yoga, wir blicken aber auch gerne mal über den Tellerrand hinaus. Uns geht es im Yoga nicht darum, sich nur sportlich zu betätigen oder gar darum, Poser-Posen für den Instagram-Account zu üben. Für uns geht es vielmehr darum, sich gut zu fühlen und wieder ein Bewusstsein für den eigenen Körper zu entwickeln. Mit ihm, nicht gegen ihn zu arbeiten. Mit unserem Studio möchten wir einen Ort schaffen, an dem Menschen zusammenkommen, gemeinsam die Matte ausrollen, schwitzen, lachen und Teil einer Community werden. Das Prinzip Höher-Weiter-Schneller gilt bei uns nicht, hier muss niemand performen. Wir versprechen Dir allerdings, dass Du dennoch ganz schön ins Schwitzen geraten wirst!

 

www.damngoodyoga.de